Die Ausbildung zur Fachinformatikerin / zum Fachinformatiker dauert drei Jahre. Bei entsprechender Vorbildung kann das erste Lehrjahr entfallen. Bei guten Noten in der Berufsschule und einer positiven Bewertung im Ausbildungsbetrieb darf die Ausbildungszeit um ein weiteres halbes Jahr verkürzt werden.

An der Universität Bremen erhalten Azubis im 1. Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung von 866,82 € . Im 2. Lehrjahr erhöht sich das Gehalt auf 920,96 € und im 3. Lehrjahr gibt es 970,61 €.  [Quelle: TdL-Online]

Alle Auszubildenden müssen vom ersten Tag an ein Berichtsheft führen. Es dient als Ausbildungsnachweis und wird im Berufsbildungsgesetz (BBiG) als Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung verlangt.

Die Abschlussprüfung wird vor der Handelskammer Bremen abgelegt. Zur Abschlussprüfung gehört ein schriftlicher Test, der bundesweit identisch ist. Außerdem enthält die Gesellenprüfung das Ausarbeiten eines Abschlussprojektes inkl. Dokumentation. Über dieses Projekt muss ein 15-minütiger Vortrag vor einer dreiköpfigen Prüfungskommission gehalten werden, an den sich eine Befragung anschließt (ebenfalls 15 Minuten). Und danach bist du ein gefragter Facharbeiter!

Zwei Fachrichtungen

Es gibt zwei Fachrichtungen in der Ausbildung zur Fachinformatikerin / zum Fachinformatiker: Systemintegration und Anwendungsentwicklung. Beide werden in der Berufsschule in getrennten Klassen im Blockunterricht geschult. Ein Block dauert eine Woche. Danach sind die Azubis für zwei Wochen im Betrieb.

Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung testen bestehende Anwendungen, passen sie an, verbessern sie und entwickeln anwendungsgerechte Benutzeroberflächen. Darüber hinaus beheben sie Fehler mit Hilfe von Experten- oder Diagnosesystemen und beraten bzw. schulen Anwenderinnen und Anwender.

Deine Aufgaben:

  • Entwurf, Implementierung und Wartung von Software
  • Erarbeitung von Testkonzepten
  • Erstellung von Softwaredokumentationen
  • Durchführung von Anwenderschulungen

Die Ausbildungsdauer dieses Berufes beträgt 3 Jahre.

Von dir erwarten wir:

  • Grundlegende Erfahrungen mit PCs und PC-Anwendungen
  • Gute schulische Leistungen in Englisch und Mathematik
  • Interesse am Lösen von Problemen
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit, Engagement und Ehrgeiz

Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration sorgen für die Funktionsfähigkeit von IT-Systemen. Sie installieren und vernetzen Geräte vom Smartphone bis zum Server – häufig in heterogenen Netzen. Sie stellen damit wichtige Kommunikationswege bereit. Sie unterstützen die Nutzerinnen und Nutzer in technische Fragen und lösen schnell und flexibel auftretende IT-Probleme.

Deine Aufgaben:

  • Planen und Konfigurieren von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Einrichten, Verwalten und Betreiben von IT-Systemen nach Anforderung der Kundinnen und Kunden
  • Analyse bei auftretenden Störungen und Fehlerbehebung
  • Beratung von Anwenderinnen und Anwendern bei Auswahl und Einsatz von IT-Systemen
  • Erstellung von Systemdokumentationen
  • Durchführung von Schulungen im EDV-Bereich
  • Datenbankdesign

Im Fachbereich 3 findet die Ausbildung zum Teil in Kooperation mit privatwirtschaftlichen Firmen im Rahmen einer Verbundausbildung statt.

Von dir erwarten wir:

  • Interesse an der Arbeit mit dem Computer und technisches Grundverständnis
  • Überdurchschnittliche schulische Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern sowie in Mathematik und Englisch
  • Teamgeist